#Zahnbürste

Lasst es Zahnbürstenfotos regnen!

Polizei und Hamburger Senat wollen uns Angst machen. Sie verbreiten immer absurdere Gewaltszenarien, um ihren Sicherheitswahnsinn und ihren faktischen Ausnahmezustand zu rechtfertigen.

Wir handeln trotzdem. Denn mehr noch als ihre falschen Wahrheiten fürchten wir eine Welt, in der die Politik der G20 keinen Widerspruch mehr findet. Es ist Zeit zu handeln. Es ist Zeit für unseren kollektiven Mut, der keine Helden braucht. Wir werden viele sein. Mit Zehntausenden werden wir uns im Juli die Straßen im Herzen Hamburgs aneignen. Wir sind nicht alleine. Wir sind Anwohner*innen, Aktivist*innen aus der ganzen Bundesrepublik und aus vielen verschiedenen Ländern. Wir kommen in Bussen und Sonderzügen. Wir sind überall. Gemeinsam umzingeln, stören und blockieren wir.

Von uns geht keine Eskalation aus, aber wir lassen uns nicht aufhalten. Dort, wo wir auf Polizei treffen, werden wir sie umfließen. Wir werden so viele sein, dass man uns nicht alle in Gewahrsam nehmen kann.

Und wenn doch, dann sind wir vorbereitet: Wir haben unsere Zahnbürsten dabei!

Deshalb: Zeigt uns Eure Zahnbürsten, lasst es Zahnbürstenfotos regnen! Wir sehen uns in Hamburg.